Auswirkungen der Krise(n): Radikalisierung in Sport und Gesellschaft | Verlag Die Werkstatt Direkt zum Inhalt

Auswirkungen der Krise(n): Radikalisierung in Sport und Gesellschaft

mit Alina Schwermer, Robert Claus

Profifußball trotz Quarantäneverordnung und Lockdown? Formel 1 Rennen in der ganzen Welt, obwohl Flugverbote herrschen? Ablösesummen im hohen zweistelligen Millionenbereich, während die Bürger:innen zum Sparen und Verzicht aufgerufen werden. Ein Sondertransferfenster für ukrainische Sportler:innen, obwohl auch in anderen Regionen und Ländern Krieg herrscht – Führen solche Entscheidungen und das Verhalten der Protagonisten und der Politik zu Demokratiemüdigkeit und -zweifel? Oder zeigen sie statt Solidarität gar demokratie-feindliche Ansätze?

Für die Beantwortung dieser und noch vieler weiteren Fragen lädt die Niedersächsische Lotto-Sport-Stiftung zusammen mit dem Spielfeld Gesellschaft am 19. Oktober 2022 (18:00-19:30 Uhr) in Berlin,"Location noch nicht bekannt", ein.

Unter dem Titel: „Auswirkungen der Krise(n): Radikalisierung in Sport und Gesellschaft“ diskutieren namhafte Expert:innen aus den Bereichen Sozialphilosophie, Anthropologie sowie Misanthropie. Wir freuen uns besonders über die Zusagen von Prof. Gunter Gebauer und Robert Claus. Nach kurzen Impulsvorträgen beider Referenten debattieren sie in einer Podiumsdiskussion, ob diese Sonderregeln und Ausnahmen im Spitzensport gerechtfertigt sind und was diese über die Gesellschaft aussagen.

Der Eintritt ist kostenlos. Aufgrund von begrenzten Plätzen bitten wir um Anmeldung: Auswirkungen der Krise(n): Radikalisierung in Sport und Gesellschaft – Spielfeld Gesellschaft (spielfeld-gesellschaft.de)

Datum

Mittwoch, 19. Oktober 2022
18:00 bis 19:30 Uhr

Ort

Berlin, Deutschland

Veranstalter:in

Offener Sportkanal, Spielfeld Gesellschaft

Termine:

  • 19.10.2022
  • Berlin, Spielfeld Gesellschaft
  • , Beginn: 18 Uhr