Direkt zum Inhalt
blog vom 22.06.2020

Abo-Meister FC Bayern – demnächst auch in der 3. Liga?

von Dietrich Schulze-Marmeling

In der 3. Liga führt die 2. Mannschaft des FC Bayern München vier Spieltage vor Schluss die Tabelle an. Wäre den Bayern der Titel wichtig, was er aber nicht ist, da sie nicht aufsteigen dürfen, würden sie locker das Rennen machen. Bayern II ist die spielstärkste und torhungrigste Mannschaft der Liga.

Tabelle dritte liga
Die Tabelle der 3. Liga nach dem 34. Spieltag (Screenshot: dfb.de)

Das Mitwirken der 2. Mannschaft geht mit der üblichen Wettbewerbsverzerrung einher. Am 29. Spieltag unterliegt Preußen Münster Bayern II an der Grünwalder Straße knapp mit 2:3. Bayern spielt an diesem Mittwochabend mit voller Kapelle. Fünf Spieltage später fahren die Bayern nach Magdeburg, zu diesem Zeitpunkt noch abstiegsbedroht – wie die Preußen. Die Begegnung endet unentschieden (2:2). Gegenüber dem Preußen-Spiel ist Bayerns Startformation auf sieben Positionen verändert. In Magdeburg läuft eine B-Elf auf. Fünf Akteure, die gegen die Preußen mitwirkten, sind im Kader der „Ersten“ für deren Bundesligaspiel gegen Freiburg. In der Allianz Arena steht Sarpreet Singh in der Startformation, Chris Richards kommt später rein, Jamal Musiala kurz vor Schluss. Oliver Batista-Meier und Woo-yeong Jeong bleiben auf der Bank.

Die Bayern haben mit ihrer 2. Mannschaft alles richtig gemacht. Die Stars von morgen sammeln in der 3. Liga nicht nur Spielpraxis, sondern vor allem Wettkampfhärte. Und: Hole ich ein junges Talent aus dem Ausland, kann ich diesem für den Anfang immerhin die 3. Liga bieten. Bayern II ist keine Luxus- oder Alibi-Veranstaltung. Vielleicht hat man in München ein bisschen nach Amsterdam geschaut, wo die 2. Mannschaft von Ajax, Jong Ajax, sogar in der 2. Liga spielt. In der Saison 2017/18 wurde Jong Ajax dort sogar Meister. Vielleicht hat man auch von Alex Ferguson gelernt. Uniteds jahrelange Dominanz in der Premier League beruhte darauf, dass Ferguson im Hintergrund schon sein nächstes Team aufbaute. „Uniteds Stärke ist sein B-Team“, hieß es.

Wir müssen uns also darauf einstellen, dass sich zum Abo-Meister Bayern 1 in der Bundesliga ein Abo-Meister Bayern 2 in der 3. Liga gesellen wird.

Da die Bayern mit ihrer 2. Mannschaft alles richtig gemacht haben, sind andere versucht, sie zu kopieren. Deutliche Anzeichen dafür gibt es beim BVB. Der könnte nach einem Aufstieg in die 3. Liga auch dort zum „Abo-Vize“ avancieren.

Was für die Bayern und den BVB gut ist, ist für den Rest der Veranstaltung schlecht. Allerdings halte ich Kritik an den Bayern (und Borussen) nicht für angebracht. Die Bayern arbeiten nachhaltig und weitsichtig. Ich würde es an ihrer Stelle nicht anders machen. Der DFB bietet den Rahmen dafür.

Der Rest der Veranstaltung sollte aber deutlich machen, dass er eigene Interessen verfolgt, dass er mit Bayern und Borussia nicht in einem Boot sitzt. Dass er nicht dazu da ist, die Bayern und den BVB stark zu machen und deren Strategien zu unterstützen.

Eine „Task Force 3. Liga“ muss deshalb auch die Zukunft der 2. Mannschaften in der Liga diskutieren.

 

Dietrich Schulze-Marmeling schreibt z. Zt. an einem Buch über den FC Liverpool unter Jürgen Klopp („Klopps Liverpool“) sowie an einer Geschichte des Trainerberufs. Zuletzt veröffentlichte er in unserem Verlag „Reds. Die Geschichte des FC Liverpool“ und "Preußen & Münster. Ein Sportclub und seine Stadt" (zusammen mit Hubert Dahlkamp).

Kategorie